2015 – Hochautomatisiertes Vertriebszentrum

Die Unternehmensphilosophie „jedem Kunden seinen Würth“ setzt auf einen individualisierten Lieferservice bei gleichzeitiger Gewährleistung hoher Produktivität.

Die hohen Ansprüche von Würth erforderten die Planung und Realisierung eines durchgehend hochautomatisierten Vertriebszentrums – vom Auftragsstart über die Kommissionierung bis zum Versand. Für das angestrebte Wachstum des Unternehmens wurde durch das Projekt VZ-West ein zuverlässiger Grundstein gelegt.

io begleitete Würth bereits beim Neubau des Vertriebszentrums West in Künzelsau, Gaisbach, das 2015 in Betrieb genommen wurde und unterstützte über alle Projektphasen – von der Konzept- und Feinplanung, über die Realisierung bis hin zur Inbetriebnahme.

2020 – Multifunktionales Umschlaglager

Im Mai 2020 hat Würth das neue Umschlaglager im Gewerbepark Hohenlohe in Kupferzell in Betrieb genommen. Das über 50.000 m² große Umschlaglager stellt das flächenmäßig größte Lager der Würth-Gruppe dar.

Das neue Umschlaglager ist multifunktional nutzbar und seit Aufnahme des Produktivbetriebs der Knotenpunkt für den europäischen Warenumschlag.

Ziel ist die Verbesserung der Servicequalität sowie eine noch schnellere Belieferung von Kunden. Dazu wurden mehrere Versandstellen und Außenlager, die sich bislang im Umkreis von etwa 80 Kilometern um Künzelsau befanden, auf die rund 50.000 m2 Lagerfläche des Umschlaglagers konsolidiert.

io meisterte als Planungspartner für Logistik und IT gemeinsam mit Würth die Herausforderungen in allen Projektphasen, angefangen von der Konzeptplanung über die Realisierung bis hin zur Inbetriebnahme.

Key Facts

Kunde

Die Würth-Gruppe ist Weltmarktführer in ihrem Kerngeschäft, dem Vertrieb von Montage- und Befestigungsmaterial. Sie besteht aktuell aus über 400 Gesellschaften in mehr als 80 Ländern und beschäftigt rund 77.000 Mitarbeiter. Würth ist ein Familienunternehmen, das 1945 durch Adolf Würth gegründet wurde.

Herausforderung

  • Individualisierter Lieferservice bei gleichzeitiger Gewährleistung hoher Produktivität
  • Enorme Spektrum gehandelter Produkte muss bei Bedarf innerhalb von 24 Stunden den Kunden erreichen

Lösung

  • Entwicklung effizienter Prozesse mit hoher Flexibilität
  • Einsatz von Fahrerlosen Transportsystemen für den Transport der Kommissionierwägen von einer zur anderen Zone und zur Versorgung der Packerei
  • Stockwerksübergreifender Transport von Routenzügen mittels Scherenhubtischen
  • Konsolidierung von mehreren Versandstellen und Außenlägern

Von unserem neuen Umschlaglager profitieren gleichermaßen unsere Kunden wie auch wir als Unternehmen. Die Realisierung des Projekts stellt darüber hinaus eine weitere Vertiefung der Zusammenarbeit zwischen Würth und io dar.
In Anbetracht der Projektgröße hatten wir sehr wenig Reibungsverluste, was durch die außergewöhnliche Leistung des gesamten Teams ermöglicht wurde.

Jörg Becker verantwortlich für Logistik-Projekte in der Würth-Gruppe und Gesamtprojektleiter

Palettenregallager über zwei Gebäudeabschnitte

Das Herzstück des Lagers ist ein ca. 180 x 90 Meter großes manuelles Palettenregallager, welches in acht Kommissionierzonen unterteilt wurde und sich über zwei Gebäudeabschnitte erstreckt. Für die Übergabe der Kommissionierwägen von einer zur anderen Zone und zur Versorgung der Packerei sind Fahrerlose Transportsysteme im Einsatz.

Als Lagerverwaltungs- und -steuerungssystem wird SAP EWM eingesetzt, dessen Einführung io parallel zum Logistikteilprojekt begleitete.

Das Umschlaglager verfügt nach erfolgreicher Realisierung über 12.800 Palettenplätze sowie 72 Andockstellen zur Be- und Entladung der LKW. Rund 73 Millionen Euro wurden in das Lager und den Umbau des Versands investiert. Im Endausbau 2024 sollen dort 300 Mitarbeiter tätig sein.

Fahrerloses Transportsystem