Eines der modernsten Fulfillment Center für Fashion in Europa

Die immer dynamischer und vielfältiger werdenden Kundenanforderungen an die B2C und B2B Warenauslieferung im Fashion Bereich stellten die bestehenden, dezentralen Läger der PUMA SE vor eine Herausforderung: Während im eCommerce-Sektor kleinere Auftragsgrößen und kurzfristigere Lieferbedingungen vom Kunden gefordert werden, sind im Wholesale/Retail Bereich weiterhin große Bestellvolumen inklusive durchzuführender Produktbearbeitungen gefragt.

Als Antwort auf diese variablen Anforderungen an Lagerung und Distribution entschieden sich PUMA gemeinsam mit der BLG als operativen Betreiber zur Errichtung eines neuen europäischen Zentrallagers, um die effiziente Abwicklung des gesamten Auftragsspektrums bei hohen Liefergeschwindigkeiten zu gewährleisten.

Gemeinsam für den Projekterfolg: v.l. Johannes Folter (Head of Distribution & Warehousing Retail Europe PUMA SE), Dörte Timm (Gesamtprojektleitung DC Geiselwind BLG Handelslogistik GmbH & Co. KG) und Tobias Kramer (Business Unit Manager Logistik io)

Key Facts

Kunde

PUMA SE ist ein deutsches multinationales Unternehmen, das Sport- und Freizeitschuhe, Bekleidung und Accessoires entwirft und herstellt. Der Hauptsitz befindet sich in Herzogenaurach, Bayern (Deutschland).

BLG Logistics Group AG & Co. KG ist ein Seehafen- und Logistikunternehmen mit Sitz in Bremen.

Herausforderungen

  • Fachkräftemangel in der Logistikbranche und der Region Unterfranken
  • Kleinere Auftragsgrößen und kurzfristige Lieferbedingungen im eCommerce und gleichzeitig große Bestellvolumen im Wholesale/ Retail Bereich
  • Realisierung des Gesamtprojektes in 36 Monaten

Lösung

  • Hochautomatisierte Intralogistik von Wareneingang bis Warenausgang
  • Kombination aus einem vollautomatisierten 24-Gassen Shuttlelager und 27 Ware-zur-Person Kommissionierungsarbeitsplätzen
  • io als zentraler Partner bei der Projektsteuerung

Die Realisierung des Projektes innerhalb von 36 Monaten konnte nur durch das gemeinsame Engagement aller Projektbeteiligten erreicht werden. Wir sind stolz auf diese Leistung, die alle Beteiligten positiv miteinander verbinden und nachhaltig prägen wird.

Tobias Kramer Business Unit Manager Logistik

Interdisziplinäre Zusammenarbeit in allen Projektphasen

io unterstützte von der Konzeptphase bis hin zur Realisierung mit interdisziplinärem Fachwissen im Projektmanagement, der Logistikplanung sowie in der Architektur.

Der Fokus lag dabei vor allem auf der Realisierung der unterschiedlichen Gewerke. Nicht nur die eigenen Gewerke der BLG IT (Fa. Körber) standen hier im Vordergrund, sondern auch die des Gesamtauftraggebers PUMA. Gemeinsam erfolgte im Namen von PUMA die Steuerung des Logistiklieferanten (Fa. TGW) sowie die Mieterbauvertretung gegenüber dem Investor (Fa. Dietz).

Ein Teil des Projektteams bestehend aus BLG und io Mitarbeitern.

Hochautomatisierte Intralogistik

Ein Projekt der Superlative in Time und Budget

Mit einer Projektlaufzeit von gerade einmal 36 Monaten, einer Gebäudegröße von ca. 63.000 m², einer Intralogistik verteilt über zwei Ebenen und vielen Projektparteien, zählt dieses Projekt zu einem Projekt der Superlative.

Trotz der weltweiten Pandemie konnten Montage und Testzeit durchgeführt und ein Go-live in Time und Budget sichergestellt werden. Diese große Herausforderung war nur mittels eines exzellenten Teamworks und des hohen Engagements aller Parteien zu bewerkstelligen.

Ihr Ansprechpartner
Tobias Kramer
Business Unit Manager