Errichtung des neuen Vertriebs- und Logistikzentrums

Mit der steigenden Nachfrage für Naturkosmetik und Arzneimittel steigen auch die Anforderungen an die Gebäude- und Betriebseinrichtungen der WALA Heilmittel GmbH. Um die zukünftige Nachfrage noch besser bedienen zu können, führt WALA den bisherigen Materialfluss zwischen verschiedenen Standorten an einem Standort zusammen. 

Mit Blick in die Zukunft wurde gemeinsam ein modularer Projekt- und Investitionsplan für die Weiterentwicklung bis 2023 erstellt. Aufbauend auf einer Engpassbetrachtung und der Überprüfung von Optimierungsmaßnahmen wurden Einzelmaßnahmen für die Produktion, Logistik, IT und unterstützende Funktionen aufgestellt.

Mit einem Investitionsvolumen von rund 45 Millionen Euro ist der Bau dieses hochmodernen Vertriebs- und Logistikzentrums ein Meilenstein in der Geschichte von WALA.

Dr. Philip Lettmann Mitglied der Geschäftsleitung der WALA Heilmittel GmbH

Key Facts

Kunde

Die Wala Logistik liefert die Produkte der WALA Arzneimittel, Dr. Hauschka Kosmetik, einschließlich der Linie Dr. Hauschka Med in mehr als 40 Länder.

Herausforderung

  • Wachsender Markt für Naturkosmetik und Arzneimittel
  • Gebäude- und Betriebseinrichtung stoßen an ihre Grenzen

Lösung

  • Bedienerfreundliche Arbeitsplätze durch umlaufende Fensterbänder
  • Hanggrundstück: verträgliche Einfügung der Baukörper in die Landschaft: Manuelle Läger im Untergeschoss und „niedriges“ 27m Hochregallager (HRL)
  • Automatisierung der Logistik (automatisches Paletten- sowie Kleinteilelager)
  • Investition in die Umwelt durch ökologische Bauweise, z.B. eine Wärmerückgewinnungsanlage

Nachhaltige und mitarbeiterfreundliche Lösungen für logistische Herausforderungen

Auf dem rund 3,5 Hektar großen Gelände entstehen ein automatisches Palettenlager mit Platz für ca. 12.000 Paletten, ein automatisches Kleinteilelager für Kleingebinde mit ca. 13.000 Ladungsträgern, ein Technikgebäude sowie ein Logistikgebäude mit Sozialbereichen, Wareneingang, Lagerung, Kommissionierung und Versand.

Das Logistikzentrum ist über Brücken mit dem Technikgebäude und den Automatiklagern verbunden. Das Licht, dass dadurch von allen Seiten in das Gebäude reinströmt, kreiert somit eine mitarbeiterfreundliche Atmosphäre.  

Mit dem neuen Vertriebs- und Logistikzentrum investiert WALA auch in die Umwelt. Durch eine ökologische Bauweise, die z.B. eine energiesparende Beleuchtung, eine Wärmerückgewinnungsanlage und die Energierückgewinnung in der Logistiktechnik vorsieht, liegt das Gebäude rund 30 Prozent unter den Maßgaben der Energieeinsparverordnung (EnEV 2014).

Das neue hochmoderne Vertriebs- und Logistikzentrum im Gewerbepark Wängen im schwäbischen Zell unter Aichelberg.